Tagesmütter üben sich in Storytelling

Bereits als Einstieg erzählten  die Teilnehmerinnen anhand eines ausgewählten Gegenstands ( z.B. Muschel, Feder, Baumrinde) eine persönliche Geschichte.

 

Der Referent brachte den interessierten Zuhörerinnen nahe, wann Geschichten pädagogisch eingesetzt werden können und was eine interessante Geschichte ausmacht, z.B. die Unterstützung des Vortrags mit Mimik, Gestik und Stimmmodulation. In Zukunft können die Tagesmütter ihre Tageskinder gezielter an eigenen oder erfundenen Geschichten teilhaben lassen. Neben der Förderung  der Phantasie und der Sprachfähigkeit können so auch stellvertretend Konflikte gelöst werden.