Tagesmutter/-Vater werden

Bild Tagesmutter

Voraussetzungen

Als Tagesmutter /-Vater Kindern Geborgenheit, Fürsorge und Stütze zu geben ist eine schöne und gleichzeitig verantwortungsvolle Aufgabe. Wir suchen kinderliebende Menschen, die mit uns Familien im Landkreis Passau bei der Bewältigung von Familie und Beruf unterstützen. Machen Sie mit und lesen Sie hier was es zu beachten gibt.

Button Aktuelles

Vor der Aufnahme eines Tagespflegekindes ist es wichtig,
sich über folgende Fragen Gedanken zu machen:

  • Haben Sie Freude im Umgang mit Kindern?
  • Haben Sie die nötige Zeit, um ein fremdes Kind angemessen zu betreuen?
  • Ist Ihre Wohnung kindgerecht gestaltet?
  • Bieten die räumlichen Gegebenheiten genug Platz zum Spielen und Schlafen?
  • Können Sie auf spezielle Bedürfnisse der einzelnen Kinder eingehen?
  • Sind Sie tolerant gegenüber anderen Lebensstilen?
  • Können Sie akzeptieren, dass Eltern ihre Kinder anders erziehen als Sie?
  • Sind Sie bereit, mit den Eltern des Tagespflegekindes und mit dem Jugendamt zusammenzuarbeiten?
  • Sind Ihre Kinder und Ihr Partner mit der Aufnahme eines Tagespflegekindes einverstanden?
  • Sind Sie sich klar darüber, dass durch die Aufnahme eines Tagespflegekindes Veränderungen in Ihrer Familie stattfinden?

Pflegeerlaubnis
1. Eine Pflegeerlaubnis nach §43 SGB VIII ist erforderlich wenn:

  • Die Betreuung von Kindern außerhalb deren Wohnung in anderen Räumen während des Tages stattfinden soll
  • die Betreuung von Kindern für mehr als 15 Stunden wöchentlich gegen Entgelt stattfinden soll
  • die Betreuung für länger als voraussichtlich drei Monaten stattfinden soll

2. Voraussetzungen für die Pflegeerlaubnis

  • Die Tagespflegeerlaubnis wird vom örtlichen Jugendamt ausgestellt. Erforderlich ist hierfür ein Antrag, welcher bei der Heimatgemeinde zu stellen ist.
  • Es müssen vertiefte Kenntnisse hinsichtlich der Anforderungen der Kindertagespflege nachgewiesen werden. Entweder durch:
  • Teilnahme an einem qualifizierten Lehrgang (der Stundenumfang beträgt derzeit mindestens 60 Stunden und wird bis Ende 2013 schrittweise auf 100 Stunden erhöht) oder
  • eine Fachspezifische Ausbildung (z.B. Kinderpfleger/in, Erzieher/in)

Keine Pflegeerlaubnis ist erforderlich...

...wenn die Betreuung des Kindes im Haushalt der Eltern für weniger als 15 Stunden wöchentlich und die Betreuung des Kindes voraussichtlich weniger als 3 Monate andauert.

Detallierte Informationen finden Sie in unserer Infobroschüre,
die Sie sich hier downloaden können.

Infobroschüre Kinder in Tagespflege